Lagerblog



Montag, 28.08.2023

Am Montagmorgen reisten wir mit dem Zug nach Arth-Goldau (Schwyz). Nach der zweistündigen Fahrt kamen wir endlich im Lagerhaus Oberarth an. Wir waren froh, dass wir ans Trockene konnten, da das Wetter nicht mitspielen wollte und es heftig regnete. 
Nach dem Mittagessen besuchten wir den Natur- und Tierpark Goldau. Dort lösten wir verschiedene Rätsel zu unterschiedlichen Tieren, zum Beispiel zu Wisenten, Laubfröschen, Bartgeier und noch anderen. Es war trotz des schlechten Wetters ein schönes Erlebnis. Zum Abendessen gab es Gehacktes mit Hörnli, Apfelmus und Salat. Nach dem leckeren Essen gab es einen stündigen Spieleabend, bei dem man selbst entscheiden konnte, was man am liebsten spielen möchte. Eine Heidelbeercreme gab es zum Dessert, danach ging es schon ab in die Federn. 



Dienstag, 29.08.2023

 
Am Dienstag, dem 29.08.2023 wurden wir bereits um 5:45Uhr geweckt, denn es ging zu den Pilatus-Werken, bei dem Flugzeuge hergestellt werden. Spannend für uns war, dass pro Flugzeug ca. 40km Kabel verbaut werden. Vor der Schifffahrt assen wir unser Sandwich und spielten dazu Spiele. Danach ging es mit dem Schiff über den Vierwaldstättersee nach Brunnen. Leider regnete es. 
Am Nachmittag gingen wir in eine Boulderhalle ohne Seil klettern. Obwohl die Hände schmerzten, machte es viel Spass. Schon jetzt wissen wir, dass wir morgen schmerzende Muskeln haben werden. 
Am Abend machten wir einen Postenlauf mit vier Posten. 



Mittwoch, 30.08.2023

 
Mittwochs wurden wir um 07:40 mit Musik geweckt. Mit einem leckeren Frühstück startete unser Tag. Wir machten uns bereit für eine anstrengende Wanderung. Mit dem Zug fuhren wir zum Start der Route. Nach zwei Stunden gab es unser wohlverdientes Mittagessen. Herr Jutzi und Frau Röthlisberger sponserten uns ein Getränk nach unserer Wahl. Die meisten wählten ein Orangenpunsch. Es war lecker. Oben angekommen gingen wir über eine lange Hängebrücke. Danach hatten wir drei Fahrten offen, um entweder zu Rodeln, Tuben oder beides. Obwohl die Bahnen nicht so lang waren, machte es grossen Spass. Mit der Gondel wurde uns der Wanderung nach unten erspart. Um 15.15 kamen wir im Lagerhaus an. 
Zum Abendessen gab es «Pastetli, Knöpfli und Chrugeli.» Es schmeckte uns sehr und assen viel. Räuber und Bulle war unser sportliches Abendprogramm. Nach dem anstrengenden Tag gab es Schokoladencreme und Kuchen. Mmmh 
Erschöpft gingen wir ins Bett. 



Donnerstag, 31.08.2023

Um 7:50 startete unser Tag. Nach dem Frühstück bereiteten wir unser Lunch für das Verkehrshaus Luzern vor. 25 Minuten fuhren wir Zug. Dort angelangt, konnten wir es kaum erwarten, endlich die spannenden Hallen zu besichtigen. Es gab unterschiedliche Dinge zu sehen, wie zum Beispiel Fahrzeuge, Planetarium, 3D-Filme oder auch das Swiss Chocolat Adventure. Nach unserem Vormittagsprogramm genossen wir, in Gesellschaft von Enten, Gänsen und Schwänen, unser Mittagessen. Und weiter ging es mit den Besichtigungen. 
Es hatte viele Spiele, das Spiegellabyrinth war eines von Vielen. Zum Schluss durften wir verschiedene Schokoladensorten degustieren. Es war superlecker. 
Zum Abendessen gab es selbstgrillierte Spiesschen und Knoblauchbrot. Damit wir besser verdauen konnten, machten wir einen 100m-Sprint :-) 
Danach spielten wir das Spiel «Times Up». Alle waren durch den Zeitdruck verwirrt, was uns jedoch zum Grinsen brachte. Die vier Kategorien waren, Wort umschreiben, Pantomimen, Geräusche machen und in einem Wort beschreiben.  
Als Abschluss gab es noch Dessert. 
Wir genossen den Tag im Lager sehr, auch wenn es der letzte ganze Tag war.



Freitag, 01.09.2023

Der Freitag war unser letzter Tag im schönen Arth-Goldau. Nach dem Frühstück, putzten wir das Lagerhaus, mit Besen, Putzmittel, Staubsauger, Klobürste und grossem Fleiss, damit wir so schnell wie möglich zur Minigolfanlage gehen konnten. Es hatte 18 Bahnen mit verschiedenem Schwierigkeitsgrad. Alle gaben ihr Bestes und hatten Spass daran. 
Zurück beim Lagerhaus angekommen, assen wir unser Sandwich und bereiteten uns für die Zugfahrt vor. Während dem Warten auf den nächsten Zug, schenkte uns Frau Röthlisberger und Herr Jutzi eine Glace.
Am Signau-Bahnhof verabschiedeten wir uns voneinander. 

Es war eine spannende, erlebnisreiche Woche!